Airbrushpistole reinigen

 

In dieser Beschreibung werde ich kurz darauf eingehen, wie ich meine Airbrushpistole reinige. Denn, das tadellose Arbeiten und das Erzielen guter Ergebnisse, also Airbrushbilder, setzt unbedingt voraus, das man seine Materialien und Werkzeuge gut beherrscht. Nicht nur der Umgang, sondern auch die Pflege ist unabdingbar!

Ich fasse hier mal kurz meine Vorgehensweise zusammen:

 

  • Restliche Farbe im Farbnapf der Airbrushpistole mit feuchtem Zeta-Tuch grob raus wisschen
  • Mit etwas Reiniger (ich benutze jeweils den empfohlenen Reiniger des Herstellers der Airbrushfarben die von mir genutzt werden und gebe soviel zu, das die innere Mulde des Airbrush mindestens 1/3 damit bedeckt ist).
  • Dann die Düse bzw. Düsenkopf mit Daumen und Zeigefinger verschließen, so das die Farbreste in der Airbrushpistole "durchpusten"
  • Hinteren Halterungsverschluss der Airbrush entfernen, Nadelspannschraube lösen und Airbrushnadel vorsichtig herausnehmen 
  • Da ich nahezu ausschließlich Iwata Airbrushpistolen benutze, die über ein Steckdüsen-System verfügen, die man einfach mit samt des Düsenkopfes abschauben kann, löse ich den kompletten Düsenkopf und lege ihn erst einmal zur Seite
  • Nun ziehe ich die Airbrushnadel, leicht drehend nach vorne heraus
  • Die Airbrushnadel reinige ich mit Reinigungsmittel befeuchtetem Zewa-Tuch gründlich, so daß keine Farbreste mehr an der Nadel sind, lege dann die Nadel zur Seite (ratsam ist es diese in eine Schachtel zu legen, wo die Nadel nach oben schaut, damit sie nicht irgendwo anditscht und beschädigt wird)
  • Nun gebe ich einige Tropfen Reiniger direkt in die Düse und gehe mit einem fein gedrehtem Zewa-Tuch hinein und reinige eventuelle Farbreste, die sich noch darin befindet
  • Jetzt ist es Zeit, den Druckhebel zu prüfen (da wo der Zeigefinger drauf drückt...), ob da Farbreste sind: falls ja, nehme ich diesen vorsichtig raus und reinige ihn auch gründlich und setze ihn wieder hinein
  • Alle Teile werden wieder zusammengesetzt, die Airbrushnadel schiebe ich rückwarts von vorne wieder hinein, damit die Spitze nicht beschädigt werden kann! Ab und zu schmiere ich die Nadel mit etwas "SuperLube" ein, damit sie geschmeidiger funktioniert
  • Von Zeit zu Zeit schmiere ich alle mechanischen Teile, die einer Reibung ausgesetzt sind, mit einem "Maschinen-Öl" ein, damit die Teile keinen allzu großen Widerstand leisten und sehr geschmeidig agieren 

 

Diese Reinigungsanleitung kannst du sehr gerne auf deiner eigenen Internetseite(n) veröffentlichen, wenn du einen direkten Linkverweis auf Airbrushstyles.com anbringst, FairPlay eben ;)!

 

Airbrushstyles.com - Musa Diwell